heute suchen wir Fahrgestellnummern.

Mit Geduld und Spucke und Brremsenreiniger und Pfanenakopatz auf die Suche gegangen um diese blöde Nummer zu finden.

Und Erfolg:

20230415 Fahrgestllnummer

Jetzt kann ich einen neuen Termin beim TÜV machen und die Sonderabnahme kann abgeschlossen werden.

Was wäre aber zu tun gewesen, wenn die Fahrgestellnummer nicht mehr auffindbar gewesen wäre? Hier ein Zitat von der Zulassungsstelle:

Fahrzeugidentifizierungsnummer (FIN / Fahrgestellnummer)

Zur eindeutigen Identifizierung eines Fahrzeuges ist jedes Fahrzeug mit einer Fahrzeugidentifizierungsnummer (FIN / Fahrgestellnummer) ausgestattet. Diese Nummer wird direkt in den Fahrzeugrahmen eingeschlagen und ist heute 17-stellig.

Besonderheiten:

Erforderliche Unterlagen für den Neueinschlag der Fahrzeugidentifizierungsnummer bei Korrosion:

  • Bestätigung eines amtlich anerkannten Sachverständigen über die Unlesbarkeit der Fahrzeugidentifizierungsnummer.
  • Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II
  • Erklärung der Fachwerkstatt über den Neueinschlag der Fahrzeugidentifizierungsnummer

Keine Kommentare zu “Die Reise beginnt... 027/2023 Ostereiersuchen war gestern...”

Kommentar hinterlassen

Als Antwort auf Some User